Bezirksklasse Nordrhein-Süd 1

1.Spieltag I 31.08.2009

Crazy Steelers Erkrath 2 - Ratinger Dart Legenden

7:7 ; 25-28

 

Nachdem die Ratinger Darter schon in der Düsseldorfer Stadtliga Ihre Darts im Wettkampfmodus werfen, starteten die Legenden jetzt auch im Spielbetrieb des Nordrhein-Westfälischen Dartverband. Die Ratinger spielen dort in der Bezirksklasse Nordrhein-Süd 1 und müssten dann am ersten Spieltag auswärts in Erkrath antreten.

Bei tropischen Temperaturen lief es zuerst gar nicht gut. Die sympathische Heimmannschaft legte gut vor und war schnell mit 3:0 in Führung. Das schmeckte den Gästen aus Ratingen gar nicht. Frank Mörchen (im Bild 3.v.r.) war es dann vergönnt, den allerersten Punkt in der Vereinsgeschichte der Legenden in der Bezirksklasse zu gewinnen. Das schocke die Steelers aus Erkrath nicht wirklich und Sie spielten weiter stark auf. Der erste Block ging dann mit 4:2 an die Hausherren.

Aus Ratinger Sicht wollte man jetzt dagegen halten und nicht schon vorzeitig verlieren. Ratingen stellte 2 starke Doppel auf. Beide Doppel gewannen die Gäste aus Ratingen jeweils klar mit 3:0. Das bedeutete den 4:4 Ausgleich. 

Nach einer kleinen Pause ging es dann in den letzten und entscheidenden Block. 6 Einzel standen noch an. Hier war es dann richtig spannend. Erkrath ging dann in Führung und Ratingen glich sofort wieder aus. So ging es bis zum 7:6 für den Crazy Stellers aus Erkrath hin und her. Damit hatten die Heimmannschaft schon einen Punkt sicher. Das letzte Einzel musste dann die Entscheidung bringen. In einer schweißtreibenden Hitzeschlacht gab es dann einen wahren Krimi. Beide Spieler gaben alles und spielten richitg starke Darts. Beim Stand von 2:2 war der Erkrather Spieler dann zu erst auf seinem Doppel. Doch er vergab dann seine Matchdarts. Der Routinier auf Ratinger Seite, Rainer Bloch, hatte dann seine Nerven im Griff. Mit einer Seelenruhe checkte er dann sein Doppel. Unter großem Jubel setzte Bloch mit seinem Checkdart den Ausgleich zum 7:7. Am Ende waren die Legenden mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden, da Sie immer einen Rückstand hinterherliefen und der Standard im Spiel sehr hoch war.